Willkommen auf den Feldern von… EVERMORE!!!


Es begab sich vor vielen, vielen Jahren, dass man auf Fantasy-Messen, auf Notebooks einen Film von Rollenspielern und Larpern für eben solche Rollenspieler und Larper gesehen hat. Dieser Film war The Gamers und jeder, der mit der Materie zu tun hatte erkannte sich automatisch, ob er wollte oder nicht, in diesen Gestalten im Film wieder!

Im laufe der Zeit gab es immer wieder kleinere Produktionen aus allen Herren Länder…. bis 2010! Hier starteten die Dreharbeiten zu dem Film der am 18.8.2014 deutschlandweit in 50 Kinos gezeigt wurde:

KNIGHTS OF BADASSDOM

Dieser Film spiegelt Unmengen an Klischees wieder und nimmt sich nicht wirklich ernst als ein paar Larper “aus Versehen” einen Dämon beschwören und wortwörtlich die Hölle losbricht!

Während des Films brüllte das Publikum vor Lachen und das nicht nur, weil es sich auf der Leinwand selbst wiedererkannten, sondern auch weil internationale Stars wie Summer Glau (Firefly) und Peter Dinklage (Game of Thrones) neben Ryan Kwanten und Steven Zahn eine irrwitzige Salve an Witzen auf das Publikum abfeuern, dass man einfach nicht anders kann, als diesen Film auf sich wirken zu lassen und zeitweise abzutauchen in die Schlachtfelder von …..EVERMORE.

Was hier neben den Stars überrascht, die man bei so einer Randgruppen-Produktion nicht erwartet hätte, ist der Soundtrack! Ist man inzwischen von Soundtracks von Zimmer und Co. verwöhnt, beschlossen die Macher hier ganz einfach und direkt: Larper hören METAL!!!! Oder genauer: Doom-Metal

Lang leben die Klischees, denn das Ganze passt einfach ins Szenario oder ganz platt ausgedrückt: wie die Faust auf’s Auge.

Meine Befürchtung war bei diesem Event, ob der Film mit einer soliden deutschen Synchronisation aufwarten könne, da man ja Humor nur streckenweise über- oder ersetzen kann!

Schnell stellte sich heraus, dass auch hier eine gutes Händchen vorhanden war. Die Auswahl der Synchronsprecher und die Übersetzung sitzt. Die Sprüche zünden sofort und auch alltägliche Situationen wie ein geparktes Auto auf einem Pentagramm oder ein verloren gegangener Inhalator (der Verdammnis) kommen ganz natürlich zum Publikum – wobei Liverollenspieler solche Probleme nur zu gut auch außerhalb des Kinos kennen!

viagra genericbuy viagracheap generic viagracheap generic viagrabuy viagrageneric viagra

Fazit

Ihr bekommt knapp 90 Minuten Spaß und Klischees um die Ohren gehauen, gewürzt mit Metal. Nun bleibt abzuwarten, wann und in welcher Form eine Veröffentlichung auf dem deutschen Heimkinomarkt kommt! Denn ich vermute, dass die Crew auch hinter der Kamera und im Off einigen Spaß bei den Dreharbeiten hatte.

Wer also The Gamers mochte, wird an Knights of Badassdom nicht vorbeikommen! Eine klare Empfehlung von mir.

Was bedeutet dieses Fazit? Das seht ihr hier.

Sven Strobach

Sven Strobach

Isst, trinkt und atmet Filme. Sie sind sein Lebenselixier. Für ein Filmbattle braucht ihr mindestens eine Filmsammlung, die einer Videothek würdig ist.
Hauptthemen: Filme, Serien

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden