Spielgeflüster – Unser Podcast zusammen mit Teilzeithelden


Nach ein paar spannenden Wochen haben wir es nun endlich geschafft: Die erste Folge unseres neuen Gemeinschaftspodcasts mit Teilzeithelden Spielgeflüster ist endlich online! In der ersten Folge geht es um die Themen „Muss es immer Kickstarter sein?“, eine Nachbetrachtung zum Gratisrollenspieltag und „Was zockst Du grade?“

Es wird spielgeflüstert

Noch ein Podcast? Ja, noch ein Podcast! Schon zu Planungszeiten wurde überlegt, ob wir einen Podcast anbieten möchten. Die Idee blieb in unseren Köpfen, aber es gab Wichtigeres zu erledigen. Erstmal musste die Seite stehen und dann, ja dann können wir nochmal schauen. Nun ist es endlich soweit und wir freuen uns, dass wir dieses Projekt zum einen endlich in Angriff nehmen konnten. Zum anderen haben wir dafür sogar einen super Partner. Zusammen mit den Teilzeithelden wird es ab jetzt voraussichtlich jeden Monat eine neue Folge vom Gemeinschaftspodcast mit dem Namen Spielgeflüster geben.

Nachdem wir ein bisschen Zeit für Planung und Organisation brauchten, freuen wir uns, euch nun die erste Folge Spielgeflüster zum Hören zur Verfügung stellen zu können. Es ist sicher noch nicht alles perfekt, aber wir nähern uns.

Lob, Kritik und Verbesserungsvorschläge könnt ihr gerne in den Kommentaren hinterlassen. Wenn ihr ein Thema habt, welches ihr gerne mal bei uns besprochen haben möchtet, dann hinterlasst einfach in den Kommentaren einen Vorschlag und wir schauen, was wir tun können.

Natürlich findet ihr auch bei den Teilzeithelden einen Beitrag zu unserem gemeinsamen Podcast. Schaut einfach mal vorbei.

Also, viel Spaß beim Hören!

Spielgeflüster Folge #1

In der ersten Folge unterhalten sich Dirk (Moderator), Marten (NPC), Lukas (NPC) und Annika (Teilzeithelden) über folgende Themen:

Was zockst Du gerade? (Anfang)

Jeder stellt kurz ein Spiel vor, was er gerade spielt, egal ob Rollen-, Computer- oder Brettspiel. Dieses mal geht es um Summerland, Ori and the Blind Forest, Pillars of Eternity und Sir You Are Being Hunted.

 

Muss es immer Kickstarter sein? (ab 13’54“)

Crowdfunding ist dieser Tage ja sehr beliebt. Galt es vor einiger Zeit noch als gute Lösung, um innovative Ideen und Produkte finanziert zu bekommen, sind nun auch große Namen auf den Crowdfunding-Zug aufgesprungen, um ihre Risiken zu minimieren. Aber muss das immer sein?

 

Eine Nachbetrachtung zum Gratisrollenspieltag (ab 33’22“)

Wer hat an diesem Tag teilgenommen? In welchen Läden gab es dazu Aktionen? Wer wusste vom GRT? Wir haben uns darüber unterhalten und festgestellt: manchmal ist es nicht so einfach, überhaupt etwas vom GRT mitzubekommen.

Wie komme ich nun in den Genuss der Folge?

Hier könnt ihr euch das Video anschauen.

 

Oder ihr hört direkt rein.

 

Natürlich könnt ihr euch die Folge auch herunterladen.
Am besten direkt bei uns: Spielgeflüster #1 Download (Rechtsklick und “Speichern unter…” auswählen)

Links zu dieser Folge

Summerland Revised and Expanded Edition (PDF)

Ori and the Blind Forest (PC)

Rock Paper Shotgun Interview mit Peter Molineux

Pillars of Eternity (PC)

Sir You Are Being Hunted (PC)

Blades in the Dark (Kickstarter)

My Best Enemy (Deviantart)

Nipajin (PDF)

Zettel-RPG (PDF)

NPCOnline Interview mit Moritz Mehlem

Wolsung (PDF)

Teilzeithelden auf dem Gratisrollenspieltag

Private Eye (PDF)

Marten Zabel

Marten Zabel

Bewertet Dich anhand Deiner Spiele, Serien und Rechtschreibung, wenn er nicht gerade selbst Spiele designt oder von größeren Dingen träumt.
Hauptthemen: Pen & Paper, Games, Brettspiele

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden

  • Jennifer Fuss

    Chapeau zum Mit-Kickstartern von Blades in the Dark 😀

  • Christian Turkiewicz

    Bezüglich des Themas Kickstarter und große Verlage. Ich glaube da wurde die finanzielle Größe der Verlage etwas überschätzt. Ulisses hat nicht wie WotC Hasbro dahinter. Auch Onyx Path ist nicht groß. Was das Misslingen des GRT in vielen Fällen angeht. Die meisten Rollenspielläden-Inhaber (aber auch Brettspiel- und Comicläden)die ich kenne (zugegeben das ist nur eine Handvoll) haben keine kaufmännische Ausbildung geschweige denn eine weiterführende Bildung im Bereich Marketing oder PR. Da hat man wahrscheinlich wirklich mehr Glück wenn man sich an Vereine oder Con-veranstalter wendet, die kommunizieren viel offener und gehen ganz anders mit unbekannten und neuen Besuchern um. Leider trifft das Klischee des fremdelden oder besserwissenden Sonderlings besonders häufig auf diese Ladenbesitzer zu. Sogar bei den Läden die ich eigentlich gerne mag musste ich schon öfter den Kopf über den “Chef” schütteln als ich gesehen habe wie er (meistens ist es ja ein er) mit neuen Gesichtern im Laden umgeht.

  • Pingback: DORPcast zum 50sten – Gratulation! | Greifenklaue's Blog()

  • Dirk

    Guter neuer Podcast 🙂 Bei eurer Story mit den Würfeln bei Kickstarter (wo am Ende das Geld für den Versand fehlte) mußte ich an die Ausgespielt-Folge über “Fiasco” denken, kennt ihr diese? Wenn nicht müßt ihr euch die einfach mal anhören 🙂

    • Dirk Walbrühl

      Haben wir gemacht. Vielen Dank dafür! 😉