Mitarbeiter/in Lektorat


Kein Text erscheint so, wie der Autor ihn ursprünglich abgegeben hat. Immer und überall finden sich kleine Fehler und an jedem Text kann und muss noch etwas gefeilt werden. Da die Anzahl unserer Redakteure in den vergangenen Wochen dramatisch angestiegen ist, brauchen wir jemanden, der Spaß hat zu feilen.

Ab sofort suchen wir jemadnen, der/die Texte bei uns korrigiert und redigiert. Dabei geht es nicht nur um Feler in Rechtschreipung, Gramatik oder Zeichensetzung sondern eben auch um das klassische Redigieren eines Textes. Formulierungen werden angepasst, Sätze lesbarer strukturiert und so weiter und so fort. Wichtig ist dabei auch die Rückmeldung an unsere Redakteure, damit sie es das nächste Mal, wenn sie einen Artikel schreiben sollte beziehungsweise etwas zu einem Thema beitragen wollen, das sie interessant finden, besser machen.

Wenn du Spaß an der Arbeit mit Texten hat dan schick uns eine Bewerbung an jobs@npconline.de. Wir wollen wissen wer du bist, was du machst und warum du gerne bei uns mitmachen willst. Vorerfarungen oder gar eine profesionelle journalitsiche Ausbildung sind sehr gerne gesehen. Neben dem Lektorat kannst du sofern es die Zeit zu lässt auch selbst Artikel in einem von dir präferierten Temengebiet verfassen.

NonPlayableCharacters ist (im Moment) keine kommerzielle Seite. Wir arbeiten hier aus reiner Liebe zu unseren Hobbys rund um das Rollenspiel. Aus diesem Grund können wir dir auch deine Arbeit (bislang) leider nicht finanziell entlohnen. Dafür hast du bei uns viel Freiraum, dich auszuprobieren, kannst Rezensionsexemplare und bekommst Zugang zu Messen und Events. Daneben können wir eine kleine Ausbildung im Videojournalismus anbieten sowie viel Platz, um im Learning by Doing zu lernen.

Fehler und schlechte Formulierungen könnten durchaus Absicht sein…

Mein Name ist Jobs, Nichtsteve Jobs. Ich schreibe hier die Stellen aus, die es noch zu besetzen gilt. Dein Traumjob ist nicht ausgeschrieben? Egal, schreib mir trotzdem: jobs@npconline.de Geschüttelt, nicht gerührt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden