Broom Service – der Zaubertrank-Lieferservice


Seit 2011 wird der Preis für das Kennerspiel des Jahres verliehen und 2015 gewann Broom Service diesen noch relativ jungen Preis. Für wen eignet sich das Spiel? Und ist Broom Service auch interessant für euch?

broom service

Bereits 2008 erschien das von Andreas Pelikan designte Wie verhext! und häufig wird Broom Service als eine neue Edition dieses Spiels verstanden. Aber Andreas Pelikan hat gemeinsam mit Alexander Pfister viel mehr als eine Neuauflage von Wie verhext! geschaffen. Statt eines Bluff-Kartenspiels haben wir hier mit Broom Service ein ausgewachsenes Brettspiel, das durch die reichlich mitgelieferten Varianten auch einiges an Spieltiefe bietet.

Mutig oder feige?

Gespielt wird Broom Service über sieben Runden, in denen ihr Zutaten sammelt, euch von Region zu Region fortbewegt, Zaubertränke ausliefert, und die eine oder andere Regenwolke aus dem Weg hext. Dazu benutzt ihr vier von zehn Aktionskarten. Diese sucht ihr am Beginn jeder Runde aus, nachdem zuerst die Ereigniskarte dieser Runde aufgedeckt wurde. Diese Ereigniskarten geben euch jede Runde weitere Möglichkeiten, Siegpunkte zu verdienen oder zu verlieren, oder ändern auch mal eine Spielregel für die Dauer einer Runde. Als Aktionen stehen diverse Hexen, Druiden, Sammler und die Wetterfee zur Verfügung. Kurz gefasst sind Hexen für die Bewegung übers Spielbrett notwendig, Druiden für das Ausliefern von Tränken, Sammler für das Sammeln von Zutaten, und die Wetterfee für das Beseitigen von Regenwolken. Der Startspieler spielt seine erste Aktion aus, und alle Spieler, welche die gleiche Karte auf der Hand haben, müssen ihr folgen (ähnlich einem Stichspiel). Wer sie nicht hat, sagt einfach „weiter“.

Presse mit Logo-1

Bild: Ravensburger

Der Clou besteht in der Entscheidung, ob man diese Aktion „mutig“ oder „feige“ spielt. „Feige“ gespielte Aktionen werden sofort ausgeführt: so sammelt man eine der Zutaten, bewegt sich ein Feld weiter, oder liefert einen Zaubertrank ab. Wer aber seine Aktion „mutig“ spielt kann evtl. Bonussiegpunkte erhalten, Extrazutaten sammeln, oder sich in einem Zug bewegen und in der selben Aktion ausliefern. Allerdings besteht immer das Risiko, dass ein nachfolgender Spieler die gleiche Karte auf der Hand hat, und diese auch „mutig“ spielt. Damit verliert man die eigene Aktion komplett. Wer also seine Aktionen „feige“ spielt, darf auf jeden Fall handeln, aber nur wer als letztes eine Aktion „mutig“ spielt, darf die mutige Aktion durchführen und erhält den Bonus. So werden die vier Aktionskarten eines jeden Mitspielers in einer Runde ausgespielt. Wenn niemand mehr Karten hat, beginnt die neue Runde mit dem Aufdecken des Ereignisses und der erneuten Auswahl der Aktionskarten. Am Ende der siebten Runde vergleicht ihr die durch Trankauslieferung und Regenwolkenbeseitigung erhaltenen Siegpunkte, und schon steht der Sieger fest.

Kennerspiel?

IMGP3374Wenn man die Regeln so sieht, gibt es eigentlich keinen Grund, Broom Service als Kennerspiel zu bezeichnen. Allerdings liegen dem Spiel bereits zahlreiche Varianten beziehungsweise Erweiterungen bei, die aus dem leicht verständlichen Grundspiel tatsächlich ein sehr abwechslungsreiches und komplexes Spiel machen. Das Tolle ist, dass Broom Service sowohl Brettspielneulinge wie auch erfahrene Vielspieler anspricht. Bereits das Grundspiel bietet Möglichkeiten, die Züge von Mitspielern vorauszuahnen und die eigene Taktik daran anzupassen. Je mehr Material der Erweiterungen man aber dazu nimmt, umso schwerer wird es, die Züge von Mitspielern mit einzuplanen. Auch die Spielerzahl verändert das Spielgefühl stark. Mit zwei Spielern lassen sich Spielzüge gut planen, und man bekommt auch öfter mal eine Aktion „mutig“ gespielt, während man mit fünf Spielern, gerade als Startspieler, wohl eher vorsichtig spielt. Das Spiel macht aber mit jeder Spielerzahl viel Spaß, und das ist recht selten.

 

Das Material ist durchweg von guter Qualität, und die Karten sind sehr schön gestaltet. Lediglich beim Design des Spielbrettes hätten es für meinen Geschmack etwas mehr Details sein dürfen.

Fazit

Mit Broom Service hat Alea/Ravensburger ein Spiel im Programm, das wirklich alle Spieler anspricht und zu zweit genau so viel Spaß macht wie zu dritt, viert oder fünft. Ich hoffe es bald in allen Brettspielabteilungen zu sehen, denn es hat verdient, unterm Weihnachtsbaum von vielen Familien zu liegen. Für Spieler, die nur eine kleine Sammlung haben, ein Spiel brauchen, um es mit in den Urlaub zu nehmen, oder während der Feiertage was mit der Familie spielen möchten, ist Broom Service geradezu ein Pflichtkauf.

Was bedeutet diese Wertung? Klickt hier und findet es heraus.

Alea Ravensburger 26917 – Broom Service, Brettspiel, Kennerspiel des Jahres 2015

Price: EUR 17,45

4.0 von 5 Sternen (66 customer reviews)

73 used & new available from EUR 10,00

Christian Turkiewicz

Liest bevorzugt Regeln zu Brett- und Rollenspielen. Liebt Bingewatching, hat aber keinen TV-Anschluss.
Hauptthemen: Gesellschaftsspiele, Pen&Paper, Serien

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden