Ein Märchen für Erwachsene


Märchen begleiten schon seit Generationen Kinder beim Heranwachsen. Sie vermitteln Werte auf eine ganze andere Art und Weise. Märchen sind jedoch nicht nur für Kinder und manchmal gar nicht für diese gedacht. Victoria Francés erschafft mit ihren Bildern das Kindermärchen Die kleine Meerjungfrau von Hans Christian Andersen für ein älteres Publikum neu.

meerjungfrau

(© Cross Cult)

Das Märchen Die kleine Meerjungfrau wurde 1836 verfasst und erschien erstmals in der Sammlung Märchen, für Kinder erzählt. Immer wieder wurde die Geschichte, wie viele andere Märchen, neu interpretiert.

Die bekannteste Adaption Arielle die Meerjungfrau von Disney hat die einstige Geschichte über den Verlust der Liebe in ein fröhlich-kunterbuntes Liebeshappyend-Filmchen verwandelt.

Victoria Francés besinnt sich im Jahr 2013 auf die alte Geschichte zurück, die sie selbst als Kind gelesen hat. Das Klagelied des Meeres erzählt, wie schmerzhaft Liebe sein kann, ohne dabei deren Schönheit außer Acht zu lassen.

Wir befinden uns im Jahr 1728 auf einem Handelsschiff. Die gesamte Besatzung leidet unter der Pest. Der Sohn des bereits verstorbenen Kapitäns beschließt, nachdem er die ersten Symptome an sich wahrnimmt, sich selbst das Leben zu nehmen. In tiefster dunkler Nacht stürzt er sich in die Fluten, um im eisigen Wasser zu ertrinken.

Bevor der Jüngling mit dem Namen Zachary jedoch in den Tiefen des Meeres stirbt, erscheint eine wunderschöne Meerjungfrau. Verliebt in sein schönes Gesicht ist das Wesen bereit alles zu tun, um ihm das Leben zu retten.

Das Klagelied des Meeres war für mich ein phantastisches Leseerlebnis. Die Aufmachung des Comics im Querformat erinnert an ein altes Kinderbuch. Links findet sich in geschwungener Schrift stets der Text, während rechts ein einzelnes großes Bild das Märchen optisch unterlegt.

Die Geschichte beginnt wie ein Schauerroman und ich fühlte mich beim Lesen auf den ersten Seiten stark an Edgar Allan Poe erinnert. Im Verlauf des Texts schwingt es dann immer mehr in Richtung Märchen. Während des Lesens kam ich zuerst gar nicht dazu, mir die Bilder anzuschauen. Die Erzählung selbst war bereits so fesselnd und schön, dass ich die Zeichnungen ganz vergessen hatte.

schiff

(© Cross Cult)

Wer öfters mal bei EMP einkauft, wird sicherlich schon einige grafische Meisterwerke von Victoria Francés gesehen haben. Ihre Bilder gibt es mittlerweile nicht nur als Poster zu kaufen, sondern auch als Bettwäsche, Tassen und sogar als Regenschirm.

Ihrem Zeichenstil bleibt Victoria Francés beim Klagelied treu. Zarte blasse Gesichter und ausdrucksstarke Augen blicken einem immer wieder entgegen. Die Farben sind gräulich blau gehalten. Die Farbwahl passt nicht nur zum Meer, sondern fängt die Stimmung der Geschichte sehr gut ein. Eine bedrückende Schwere, die einem auch nach dem Lesen nicht sofort loslassen wird.

Fazit

Ich liebe Das Klagelied des Meeres. Es ist zauberhaft und schafft es auf wenigen Seiten so viele Emotionen rüber zubringen, wie es viele Bücher auf tausend Seiten nicht schaffen. Ich kann hier nur eine klare Kaufempfehlung aussprechen. Für diejenigen, die genauso wie ich auf Märchen und Schauerliteratur stehen ist es sogar ein Pflichtkauf.

Jasmin Dahler

Jasmin Dahler

Lebt in der Welt der Superhelden. Gut eigentlich in der Welt der Superschurken. Egal ob Comics, Games oder Filme, alles wird leidenschaftlich konsumiert.
Hauptthemen: Comics, Hörspiele, Games

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden