Eine verhexte Jagd


Sie verderben Feld und Vieh, bringen Krankheiten hervor, sorgen für Todgeburten und wenn sie an Kühe vorbei gehen, wird deren Milch schwarz. Bereit zur Hexenjagd?

Der Anfang einer Saga

9783868690903_cover

Cover des ersten Bandes (© Splitter)

1994 wurde der erste Teil der Saga um Das verlorene Land des Autors Jean Dufaux veröffentlicht. Damals noch in Zusammenarbeit mit dem Zeichner Grzegorz Rosiński umfasste der erste Zyklus vier Bände. Unter dem Titel Sioban erzählten diese eine Familiengeschichte, die einen internen Kampf zwischen Gut und Böse behandelte.

Der zweite Zyklus erschien 2010 im Splitter Verlag und spielt vor der ersten Erzählung. Die Geschichte um die Ritter nimmt einen mit auf eine Reise durch die Verlorenen Lande, in denen Aberglaube zur Wirklichkeit wird. Hexen, Dämonen und Omen sind hier bittere Realität.

Um das Böse einzudämmen, wurde der Orden der Ritter der Vergebung gegründet. Mit Hilfe einer gefangenen Morigan, einer Hexe reinen Blutes, versuchen die Ritter andere Morigans aufzuspüren und die Zukunft der Ordensmitglieder zu enthüllen.

Die Reise beginnt

kapelle

Seamus beim beten. (© Splitter)

Seamus (einigen bereits aus dem ersten Zyklus bekannt), ein Novize der Ritter der Vergebung, begleitet Sill Valt, einen Meister des Ordens, um eine Hexe in Glen Sarrik zu jagen.

Obwohl es Seamus erste Mission ist und er immer wieder seinem jugendlichen Gemüt erliegt, weiß er in Gegenwart des Bösen sicher und gewissenhaft zu agieren. Doch das Böse ist nicht immer leicht zu erkennen. Die Hexen verbergen ihre monströsen Gestalten unter lieblicher menschlicher Haut. Mit zarten Gesichtern und Parfum, welches ihren fauligen Gestank überdeckt, vermögen sie selbst die Ritter zu blenden.

Im zweiten Band wird das Böse bereits präsenter: Es versteckt sich nicht mehr und die Ritter sind bereit den Dämon Kryptus zu rufen und einen aus ihrer Mitte zu opfern, um in Erfahrung zu bringen, warum sich die Morigans ausgerechnet jetzt wieder zeigen. Freundschaften gehen zu Bruch und die Lösung aller Rätsel scheint eine Fee zu sein. Doch die Hexen haben einen Streiter auf ihrer Seite, der als unbezwingbar gilt: Der Guinea Lord, der mit dem Teufel selbst im Bunde steht.

Komposition von Bild und Text          

ritter_verl_landes_02_s_01_seite_01

Der Guinea Lord. (© Splitter)

Wurde Jean Dufaux bei seinem ersten Zyklus noch von Grzegorz Rosiński begleitet, lieferte Philippe Delaby die Bilder zu den ersten zwei Bänden des Ritter Zyklus. Die Zeichnungen sind detailliert und sanft. Das erste, was ich aus dem Comic sah, war, wie der Guinea Lord über ein Feld zu einer Burg prescht. Schwarze Schatten auf hellem Grund, die den Himmel zu verdunkeln scheinen. Ein Bild, das sich mir einbrannte. Und dies setzt sich durch den Comic hinweg fort: realitätsnah und jedes Gesicht einzigartig.

Die rothaarige Aube scheint wahrlich, aus dem Comic zu schreiten, während sie liebevoll lächelt.

Hinzu kommen fantastische Kontraste, die nie zu aufdringlich einen Fokus auf bestimmte Objekte oder Figuren legt. Mit den Bildern bewegt sich die Welt ebenso realistisch.

Der Sprachstil der Figuren wirkt angemessen und selbst der böse Guinea Lord versteht etwas vom höflichen Anklopfen.

Fazit

Ritter des verlorenen Landes nimmt euch mit in eine mysteriöse, mittelalterliche Welt, die sich zwischen Licht und Schatten windet. Realistische Zeichnungen und zeitgenössische Texte halten euch von Anfang an fest und ziehen euch so weit in die Welt, dass ihr den Wind, der auf den weiten Ebenen unaufhörlich stürmt, gar nicht ignorieren könnt. Für jeden Fantasy-Freund ist diese Comicreihe mehr als nur ein Pflichtkauf. Es ist die Eintrittskarte in eine andere Welt.

Was bedeutet diese Wertung? Erfahrt es nach einen Klick.

Ritter des Verlorenen Landes: Band 1. Morrigan

Price: EUR 13,80

4.5 von 5 Sternen (2 customer reviews)

46 used & new available from EUR 7,41

 

Jasmin Dahler

Jasmin Dahler

Lebt in der Welt der Superhelden. Gut eigentlich in der Welt der Superschurken. Egal ob Comics, Games oder Filme, alles wird leidenschaftlich konsumiert.
Hauptthemen: Comics, Hörspiele, Games

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden