Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen…


Als leidenschaftlicher Duellant bin ich eigentlich immer auf der Suche nach guten Zwei-Spieler-Spielen. Kürzlich entdeckte ich dabei das Spiel Limes von Martyn F, welches sich thematisch am römisch-germanischen Grenzwall orientiert. Die Verpackung verspricht so einiges: So gilt es nicht nur Wachtürme zu besetzen und lauernde Barbarenhorden im Auge zu behalten, sondern auch das Hinterland zu bestellen, um seine Legionen zu versorgen. 

Limes (© Abacusspiele)

Die stimmige Aufmachung lädt zum Spielen ein. (© Abacusspiele)

Limes erschien bereits 2014 bei Abacusspiele und hat im selben Jahr den International Gamers Award in der Kategorie Zwei-Spieler-Spiele gewonnen.

Zudem ist eine Re-Implementierung des bereits 2009 bei Z-Man Games erschienenen Cities. Cities war wiederum im Jahr seiner Veröffentlichung auf der Empfehlungsliste der Spiel des Jahres Jury.

Das alles klingt schon sehr vielversprechend und hat mich dazu veranlasst, mir Limes mal genauer anzuschauen.

 

 

 

 

Arbeiter auf Jobsuche

Ziel von Limes ist es, eure Ländereien geschickt anzuordnen und eure Arbeiter möglichst effektiv einzusetzen, um am Spielende die meisten Siegpunkte zu erhalten. Dabei bauen beide Spieler mit identischen Karten an ihrer eigenen Auslage, die am Spielende viel mal vier Karten groß ist.

Zu zweit einsam spielen

Zu zweit einsam spielen…

Ihr startet jeweils mit 24 identischen Karten, auf denen in verschiedenen Kombinationen Wälder, Felder, Gewässer und Wachtürme abgebildet sind. Ein Spieler mischt seine Karten, während der andere diese nach Zahlen sortiert hält. Außerdem erhaltet ihr jeweils sieben Arbeiter.

Zu Beginn jeder Runde zieht der Spieler mit dem gemischten Kartenstapel eine Karte. Der Gegenspieler sucht daraufhin die gleiche Karte aus dem seinem eigenen Stapel heraus.

Sobald ihr eure Karte gelegt habt, könnt ihr euch entscheiden, ob ihr einen Arbeiter auf der soeben gelegten Karte einsetzen oder einen sich bereits in der Auslage befindlichen Arbeiter in ein angrenzendes Gebiet bewegen möchtet. Ein Gebiet besteht dabei aus jeweils zusammenhängenden Wäldern, Feldern oder Gewässern.

Nachdem ihr eure sechzehnte Karte gelegt, und eventuell noch einen Arbeiter gesetzt oder bewegt habt, endet das Spiel. Dann zählt ihr eure Siegpunkte.

Dabei erhaltet ihr für eure platzierten Arbeiter je nach Gebiet für unterschiedliche Gegebenheiten Punkte: Bauern erhalten Punkte für jedes Feld in dem Gebiet, in dem sie stehen. Holzfäller für jedes an ihren Wald angrenzende Gebiet. Fischer für jedes Haus an ihrem Gewässer, und Wachmänner für jedes Stück Wald, das sie waagerecht oder senkrecht überblicken können.

Kleines Spiel, große Verpackung

Die PnP Erweiterungen sind schnell gemacht.

Die PnP Erweiterungen sind schnell gemacht.

Limes ist ein schönes kleines Spiel, in dem ein jeder vor sich hin baut und dabei versucht, seine Züge so gut wie möglich zu nutzen. Und wer es mit mehr als nur einem Gegner aufnehmen möchte, kann sich einfach mehrere Exemplare des Spiels kaufen und diese miteinander kombinieren. Sollte es euch nach einigen Runden dann doch zu einfach werden, könnt ihr es mit zusätzlichen Variationen und kostenlosen Print and Play Erweiterungen aufpeppen.

Ein Problem hat Limes aber doch: das Verhältnis von Verpackung, Inhalt und Preis. Das Spielmaterial passt locker in die Verpackung eines Kartenspiels wie Hanabi, sogar mit Erweiterungen und Arbeitern.

Wenn Abacusspiele bei den Kosten hätte sparen wollen, hätten sie Pappmarker statt Holzfigürchen verwenden können. Dann wäre Limes für unter 8 € zu bekommen, würde in die Hosentasche passen, und man würde sich vielleicht sogar noch ein zweites oder drittes Spiel dazukaufen, um es mit bis zu vier bzw. sechs Spielern zu spielen. Alternativ hätte man für den Preis die zu groß geratene Schachtel auch gleich mit Material für vier Spieler befüllen können, was aber immer noch viel verpackte Luft gewesen wäre.

Fazit

Falsch verpackt...

Die Spielkarton im Vergleich: Zu pompös verpackt…

Limes selbst kann ich zur Ergänzung eurer Spielesammlung durchaus nahe legen, aber in Anbetracht des Preis-Leistungs-Verhältnises empfinde ich es lediglich als unterhaltsam. Wenn ihr es aber als Sonderangebot oder aus zweiter Hand ergattern könnt, greift ruhig zu! Insbesondere wenn ihr ein Zwei-Spieler-Spiel für die Hosentasche sucht, vorausgesetzt ihr packt das Material vorher um….

Du willst wissen, wie wir bewerten? Du erfährst es nach einem Klick.

 

 

Limes

Abacusspiele

Spielerzahl: 1-2

Spieldauer: 20 Min.

Alter: 8+

ABACUSSPIELE 06141 – Limes, Legespiel

Price: EUR 13,95

4.0 von 5 Sternen (59 customer reviews)

53 used & new available from EUR 11,36

 

Christian Turkiewicz

Liest bevorzugt Regeln zu Brett- und Rollenspielen. Liebt Bingewatching, hat aber keinen TV-Anschluss.
Hauptthemen: Gesellschaftsspiele, Pen&Paper, Serien

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden