Potion Explosion – Zaubertränke aus Murmeln


Die App-Umsetzung von erfolgreichen Brettspielen ist inzwischen fast die Regel. Der umgekehrte Weg, also aus einer guten App ein Brettspiel zu machen, findet sich dagegen eher selten. Das Spiel Potion Explosion hat zwar nicht den Namen der App übernommen, aber sich doch sehr stark an der Mechanik des überaus erfolgreichen Spieles Candy Crush orientiert. Statt Süßigkeiten geht es jetzt aber um Zutaten für Zaubertränke, die es zu brauen gilt. 

Murmeln als Zutaten 

IMG_2516

Spielepackung

Herzstück des aus Italien stammenden und in Deutschland durch den Heidelberger Spieleverlag vertriebenen Spieles ist der Murmelspender, der vor der ersten Partie mühevoll zusammengebaut werden muss, aber danach zum Glück im Ganzen in der Schachtel verstaut werden kann. In diesem befinden sich Murmeln vier verschiedener Farben, die zur Herstellung der Zaubertränke benötigt werden. Jede Runde nehmen die Spieler eine Kugel aus dem Spender und beobachten, was passiert. Stoßen in der entstandenen Lücke zwei Murmeln der gleichen Farben aneinander, so nimmt der Spieler auch diese Murmeln zu sich. Stoßen dann wieder welche mit gleicher Farbe aneinander, auch diese usw. Folglich sind Kettenreaktionen möglich und sogar erwünscht. Die erhaltenen Spielkugeln werden dann auf die Zaubertränke, von denen sich immer genau zwei in der Herstellung befinden, gelegt. Ein Zaubertrank benötigt wiederum immer eine gewisse Anzahl verschiedener Kugeln.   

Zaubertränke einsetzen

IMG_2512

Der Murmelspender

Ist ein Zaubertrank fertig gebraut, bringt er nicht nur Siegpunkte am Ende des Spiels, sondern auch Spezialfähigkeiten, die einmalig in den nächsten Runde eingesetzt werden können. Auf diese Weise können zum Beispiel zusätzliche Zutaten aus dem Spender ergattert oder Murmeln von Gegnenspielern stibitzt werden. Insgesamt gibt es 8 verschiedene Tränke, die es auf jeden Fall einzusetzen gilt, da hier starke Vorteile erzeugt werden können. Weiterhin enthält das Spiel einen kleinen Sammelmechanismus. Wer drei gleiche oder fünf verschiedene Tränke gebraut hat, erhält Zusatzpunkte, die auch das Spielende einleiten.

Zauberwelt

Die kunterbunte Grafik passt zum Spiel, passt zum Murmeln und passt auch zum Thema. Natürlich hätte für den Murmelmechanismus auch jedes andere Thema verwendet werden können, aber die Zauberwelt, in der wir uns befinden, erzeugt bei mir eine gewisse Wohlfühlatmosphäre und gefällt. Es geht auf jeden Fall gemütlicher zu als im Zaubertrankunterricht von Severus Snape aus Harry Potter. Ebenso gefällt das Hantieren mit den Glasmurmeln. Sie fühlen sich toll an, sodass auch neben dem eigentlichen Spiel gerne zwischendurch einfach nur mit dem Murmeln rumgespielt wird. 

Fazit

IMG_2513

Zaubertränke in Arbeit

Potion Explosion ist ein nettes, kurzweiliges Spiel ohne hohe Regelbarriere und vor allem im Familienbereich unterhaltsam. Vielspieler werden sich vermutlich nach einigen Partien langweilen, aber gelegentlich werde ich sicherlich auch noch mal die Murmeln auf den Tisch packen.  

Eine Erweiterung, die hoffentlich dieses Jahr noch erscheint, ist bereits angekündigt und bringt hoffentlich ein paar mehr Möglichkeiten und ein bisschen mehr Komplexität ins Spiel. 

Was bedeutet diese Wertung? Klickt hier und findet es heraus.

 

Potion Explosion

Autor: Stefano Castelli, Andrea Crespi, Lorenzo Silva

Verlag: Heidelberger Spieleverlag/Horrible Games

2-4 Spieler

30-60 Minuten

Heidelberger HE859 – Potion Explosion – Aus dem Schrank in den Trank, Spiele und Puzzles

Price: EUR 34,99

4.5 von 5 Sternen (12 customer reviews)

48 used & new available from EUR 28,50

Jan Kempf

Ist Anhänger des analogen Spielens zu Tisch. Ein wahrer Wettkampf findet für ihn immer noch im Angesicht seiner Gegner statt.
Hauptthemen: Gesellschaftsspiele

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden