Beispielcharaktere: Die Illusionsmagierin


Mit Trugbildern und Illusionen versteht es der Illusionsmagier, seine Gegner in die Enge und ins Verderben zu treiben. Wer die Kunst der Illusionsmagie beherrscht, ist in der Lage die Welt eines Lebewesen schöner aber auch um einiges grausamer zu gestalten. Welche Art der Illusionsmagie würdet ihr verwenden?

Wie für fast jeden Magier gilt auch beim Illusionsmagier, dass der Fokus auf den magischen Talenten liegen sollte – somit sollten auch die Eigenschaften bevorzugt werden, die zur Steigerung dieser notwendig sind. Ob es sich hierbei um Intelligenz, einen separaten Magiewert oder Willenskraft handelt, ist dabei natürlich egal. Zusätzlich ist bei einem Illusionisten Charisma eine entscheidende Eigenschaft, um geschickt mit Worten zu hantieren und die Vorstellungskraft der verzauberten Wesen zu leiten und die Illusion eventuell sogar noch zu verstärken.

Die Gewandung lässt sich wunderbar bei den Mesmern aus Guild Wars abschauen.: Sie darf prunkvoll sein – Praxistauglichkeit spielt ausnahmsweise keine Rolle. Schmuck, eine aufwendige Frisur und eine geheimnisvolle Maske runden das Konzept ab. Die Wahl der Waffen sollte dezent ausfallen. Ein Degen, ein kleiner Dolch oder ein Zauberstab in Form eines Gehstocks. Das Aussehen ist euch wichtig und ihr tragt viele Kosmetikartikel, Accessoires und Outfitalternativen in eurer Tasche mit euch herum. Ausrüstungsgegenstände für die Wildnis sind nicht so euer Ding.

Jetzt wo das ungefähre Grundgerüst steht: Warum seid Ihr eigentlich ein Illusionsmagier? Wie euch vielleicht aufgefallen ist, wurde dieses Mal gar keine Vorlage genannt. Das liegt daran, dass ich euch gerne zwei Varianten bieten möchte, die euch helfen können einen Illusionsmagier zu gestalten.

1. Schön bis in den Tod

Ihr seid eine hübsche junge Dame (ich möchte hier noch mal ausdrücklich daraufhin weisen, dass die Konzepte nicht an ein Geschlecht gebunden sind), eventuell sogar adelig und ihr liebt das Schöne. Ein wenig seid ihr sogar darin vernarrt. Während einer Vorführung kommt ihr das erste Mal mit Illusionsmagie in Berührung und seid davon verzückt, wie man damit noch mehr Schönheit  in die Welt bringen kann. In kürzester Zeit erlernt ihr das Handwerk. Euer Fokus liegt dabei auf der Verführung durch Illusion und ihr spielt mit dem Begehren der Personen, doch verliert ihr euch all zu schnell selbst in der Schönheit. Eitelkeit, Neid und das Verlangen nach schönem Besitz sind eure Schwächen.

2. Der Schleier

Einst wart ihr die schönste Dame im ganzen Land. Ihr wurdet verehrt, umgarnt und von jedermann geliebt. Nun zumindest von fast jedem. Durch eure Spielereien mit den Herzen der Menschen zogt ihr euch den Zorn einiger zu. Dies führte zu einem unliebsamen Ereignis für euch, welches euer Gesicht entstellte (Brand, ätzende Chemikalien, Fluch etc.). Voller Verzweiflung suchtet ihr nach einer Lösung euer ehemaliges Aussehen wieder herzustellen und geratet an einen Illusionsmagier, der euch sein Handwerk beibring (auch ein Pakt mit einem Dämon wäre denkbar, der euch die Fähigkeiten gegen Bezahlung zur Verfügung stellt). Die Illusionsmagie hilft euch, euer ehemals hübsches Gesicht manchmal zu bewundern, doch meist verbergt ihr euer Gesicht hinter einer Maske oder einem Schleier. Ihr habt euch aus der Stadt zurückgezogen. Verbittert und von der Welt enttäuscht, macht ihr euch einen Spaß daraus andere Menschen zu quälen. Ihr erschafft das Schöne nur um es zu zerstören. Treibt Menschen mit Abscheulichkeiten und Ängsten in den Wahnsinn. Euer Äußeres bringt ihr manchmal in sein früheren Zustand, um mit Männern ein makaberes Spiel zu treiben. Denkbar wäre für dieses Konzept ein verrotteter Kleidungsstil, welcher nur durch Illusionen schön erscheint.

Das Spiel in der Gruppe

Bei beiden Konzepten ist der Charakter recht anstrengend. Der eine durch seine Eitelkeit, der andere durch Verbitterung. Dennoch sind beide in eine Gruppe integrierbar. Der erste Fall eignet sich für die Begleitung eines Ritters oder als Mitglied einer Gauklertruppe. Besonders geeignet ist sie für Stadtabenteuer, in denen sie allein um der Aufmerksamkeitswillen gerne bereit ist, bei dem einen oder anderen Problem zu helfen. Mit potenziellen Konkurrenten in der Gruppe werdet ihr etwas unliebsam umgehen.

Der zweite Fall eignet sich erst einmal als Gegner, aber auch als Gruppenmitglied. Gefährten zu den sie passt sind Druiden, Waldläufer oder andere Geschöpfe, welche sich öfter an ihren Rückzugspunkt verirren. Durch ein nettes Verhalten haben sie bei ihr Wohlwollen ausgelöst. Aufträge können über ehemalige Freunde oder Verwandte für sie interessant sein und sie dazu bewegen, sich einer Gruppe anzuschließen. Auch das mögliche Versprechen nach Heilung könnte bei ihr die entsprechende Motivation auslösen. Als eher zurückgezogener Charakter wird der anfängliche Kontakt schwerfallen, doch immerhin ist euer Herz nicht aus Eis.

Wer das Ganze in ein modernes Setting versetzen möchte, kann für den zweiten Fall eine ehemalige Schauspielerin oder ein Model in Betracht ziehen.

Andere Beispielcharaktere

 

Jasmin Dahler

Jasmin Dahler

Lebt in der Welt der Superhelden. Gut eigentlich in der Welt der Superschurken. Egal ob Comics, Games oder Filme, alles wird leidenschaftlich konsumiert.
Hauptthemen: Comics, Hörspiele, Games

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden