Beispielcharakter: Die Schöne und das Biest


Heute ein recht klassisches Konzept für zwei Spieler. Ob mit dem besten Freund, dem Partner oder dem Typen, den ihr vor fünf Minuten am Spieltisch kennengelernt habt. Manchmal können sich eure Figuren nicht nur kennen, sondern aufeinander aufbauen. Die Schöne (oder der Schöne) und das Biest ist den meisten eher als ein Liebeskonzept bekannt, ist aber wahrlich keine Voraussetzung. Eine innige Freundschaft reicht für dieses ungleiche Paar.

Die Schöne

Ein Charakter, der ähnlich wie die Femme fatale oder die Illusionsmagierin sein Äußeres, sein Charisma und süße Worte nutzt, um seinen Zielen näherzukommen. Hier bieten sich exotische und schöne Völker, Toreador oder eine adlige Figur an. Die zur Verfügung stehenden Punkte fokussiert ihr auf alle möglichen Bereiche, die sich darum drehen, andere um den Finger zu wickeln. Ob es nun das vermehrte Augenklimpern oder das diplomatische Geschick ist.

Gewählte Vorteile sollten Wohlgefallen auslösen. Eine Person kann nicht nur schön aussehen, sondern auch gut riechen, eine melodische Stimme haben oder Ähnliches.

Der Haken: wenig Punkte für Kampfgeschick. Doch dafür habt ihr euren treuen Begleiter, euren Beschützer, der euch vor allen gewalttätigen Einflüssen in Schutz nimmt.

…und das Biest

Optisch dürft ihr euch hier austoben, wie es euch beliebt. Soll es tatsächlich bestienartig erscheinen oder ist es nur eine muskulöse Person, die einen sehr groben Umgangston pflegt. Orks, Echsenmenschen, Nosferatus – ihr habt die freie Wahl.

656px-neocoregames_concept_art_-_vh_monster3

Das Biest darf ruhig ein wirkliches Monster sein. (© NeocoreGames)

Bei der Verteilung der Punkte verzichtet ihr auf die Bereiche gänzlich, die von eurem schönen Konterpart abgedeckt werden. Ausgenommen davon ist Bildung. Hier könnt ihr euch mit eurem Partner absprechen, ob jeder bestimmte Gebiete abdecken möchte, ob nur einer einen erhöhten Wissenshorizont hat oder ob ihr ein gemeinsames Steckenpferd besitzt.

Vorrangig sollten Punkte jedoch auf euer körperliches Geschick ausgerichtet sein. Ob ihr lieber eine wendige Bestie oder ein enorm starkes Biest haben wollt, liegt dabei ganz in eurer Hand.

Charakterlich bietet sich euch hier ebenfalls ein großer Spielraum. Seid ihr lieber temperamentvoll und unberechenbar wie zum Beispiel Grievous aus Star Wars oder ruhig und dafür eiskalt in eurem Vorgehen? Packt ihr Personen, die eure Schöne bedrängen, gleich mit einem unausweichlichen Würgegriff oder wartet ihr auf das “Fass”-Signal.

Durch Dick und Dünn

Aleine sind die Charaktere recht schlichte Konzepte – wirklich erblühen die beiden erst zusammen. Ihr würdet alles füreinander tun und seid berei,t euer Leben für den anderen herzugeben. Manch einer wird denken, dass die/der Schöne die Fäden in der Hand hat. Doch dem ist nicht so. Ihr seid gleichberechtigt und geht gerne füreinander Kompromisse ein. Doch wie kommt es dazu?

pt___vampire_selene_by_kachima-damuv8s

Selene ist wahrlich kein Charakter, der zu der Schönen passen würde, doch das Zusammenspiel von Vampir und Werwolf kann für das Konzept genutzt werden. (© PT: Vampire Selene by kachima)

Woher kennt ihr euch? Und warum habt ihr eine so innige Beziehung? Ich könnte mich jetzt erdreisten und sagen, denkt euch etwas aus, doch ich möchte euch ein paar Beispiele geben:

1) Wir nehmen die klassische Liebesgeschichte, die uns aus dem französischen Märchen bekannt ist, und wandeln diese ein wenig um. Der/die Schöne wurde von der Familie im Wald, am Bahnhof oder wo auch immer einfach zurückgelassen, da diese nicht genügend Geld hatten, um sich um diese/n zu kümmern. In der “Wildnis” auf sich allein gestellt, trifft der/die Schöne auf das Biest, welches trotz des beängstigenden Aussehens eine sanfte Seite hat, und sich des hilflosen Wesens annimmt.

2) Ungleiche Geschwister: Hier erübrigt sich die Frage woher sich die Charaktere kennen und warum sie eine starke Bindung zueinander haben.

3) Fallbeispiel Nosferatu und Toreador: Mein männlicher Nosferatu gehört zu den Vampiren, denen in den undankbarsten Momenten die Sicherung durchbrennt. Mehr durch Zufall ergab es sich, dass die nette Toreador Dame erkannte,  dass sie ein glückliches Händchen dafür hatte, den Nosferatu im Zaum zu halten. Während ihr Talent, andere zu verärgern, nicht unentdeckt blieb. Aus einem vorerst praktischen Verhältnis entwickelte sich im Laufe eines Abenteuers eine Freundschaft, die von anderen Clanmitgliedern eher missmutig aufgenommen wurde.

Auch wenn Beispiel Nummer drei nicht als Konzept geplant war, sollte klar sein, dass auch hier der Kreativität nur durch den Bereich des Möglichen und nicht durch das Wahrscheinliche beschränkt ist.

Gruppe, Abenteuer, Todesfall

Die Schöne und das Biest bieten sich für Gruppen an, die bunt gemischt sind. Sie eignen sich sowohl für “wahre” Heldengruppen als auch für eher moralisch fragliche Gruppen an. Für reine Kampfabenteuer ist das Team jedoch eher ungeeignet, da hier die/der Schöne kaum die eigenen Stärken ausspielen kann.

Da die Gestaltung des Abenteuers in den Händen des Spielleiters liegt, sollte dieser für jeden Charakter das Abenteuer spaßig gestalten. Doch wenn ihr wisst, dass er nur diese eine Art Abenteuer entwirft, dann überlegt es euch lieber dreimal.

Eine wichtige Frage, die ihr euch ebenfalls stellen solltet: Was passiert, wenn einer von beiden während eines Abenteuers stirbt? Verlässt der andere die Gruppe und gestaltet ebenfalls einen neuen Charakter oder verbleibt der Überlebende in der Gruppe. Wenn ja welche Auswirkung hätte dies auf sein Verhalten? Reicht die Gruppe, um ihm eine gewisse Stabilität zu bieten, oder führt der Verlust zu einem geistigen Zerfall?

Andere Beispielcharaktere

Jasmin Dahler

Jasmin Dahler

Lebt in der Welt der Superhelden. Gut eigentlich in der Welt der Superschurken. Egal ob Comics, Games oder Filme, alles wird leidenschaftlich konsumiert.
Hauptthemen: Comics, Hörspiele, Games

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden