Namenlose Tage 22 – Die Switch als Würfelersatz


Ende März waren wir auf den Namenlosen Tagen in Syke. Ausnahmsweise haben wir diese kleine Spiele-Con nicht nur redaktionell begleitet, sondern selbst ein kleines Spiel vorgestellt: ein Dungeoncrawler mit Nintendo Switch als Werkzeug.

Sascha und ich waren bereits mehrmals bei den Namenlosen Tagen in Syke bei Bremen und es gefällt uns immer wieder sehr. Die kleine, fast schon familiäre Con bietet Freunden des gepflegten Tischspiels so ziemlich alles, was sie brauchen: Platz, ein großes Angebot, viele Mitspieler, gute Stimmung und leckeres Grillgut. Also hier als Tipp am Rande: Wenn ihr auch nur in etwa aus der Nähe von Bremen kommt, empfiehlt sich ein Besuch definitiv.

Da wir nun in den letzten Jahren mit unserem Format Spielkinder unterwegs schon mehr als genug Quatsch gemacht haben, wollten wir bei der 22. Ausgabe der Con einmal etwas Neues präsentieren. Wie ihr sicherlich wisst, bin ich begeisterter Hobby-Gamedesigner. Dieser Umstand und die Idee von Sascha, die Nintendo Switch auf den Namenlosen Tagen vorzustellen, ergab ein kleines Spiel meinerseits.

Es ist vom Prinzip her recht simpel und schnell erklärt. In dieser Art Dungeon Crawler übernimmt der Spieler die Rolle eines Helden, der sich natürlich völlig absichtlich in einen Dungeon verirrt hat. Der Dungeon gliedert sich dann in drei Wege auf, und der Spieler muss sich für einen davon entscheiden, allerdings mit dem Wissen, dass alle Wege zum Endboss führen. Je nach Entscheidung erlebt der Held verschieden viele Begegnungen, die er dann mit Proben bestehen muss.

Und hier kommt die Nintendo Switch ins Spiel. Die Minispielsammlung 1, 2 Switch bietet dabei viele kleine Spiele, die darauf ausgelegt sind, dass zwei Spieler in verschiedenen Geschicklichkeitsaufgaben gegeneinander antreten. Einige Spiele bieten sich dabei sofort für einen epischen Dungeoncrawler an, wie der Schwertkampf. Also haben Sascha und ich ein paar Begegnungen erschaffen, die passenden Minispiele rausgesucht und schon geht es los. Die Begegnungen werden dabei zufällig gezogen, sodass jeder Durchlauf anders ablaufen wird. Der Endboss hat dann noch eine besondere Schwierigkeit, wie das bestehen der Probe auf einem Bein oder blind.

Der Betatest auf den Namenlosen Tagen war sehr gut und unsere kleine Erweiterung zu 1, 2 Switch hat den Spielern gefallen, wie man dem obenstehenden Video wohl entnehmen kann. Weil wir euch das natürlich nicht vorenthalten wollen, könnt ihr hier und jetzt den aktuellen Stand des Spiels Dungeon Switch herunterladen, komplett zu eurer freien Verfügung. Ihr dürft und sollt das Spiel gerne erweitern, ausbauen, Fehler korrigieren und vor allem spielen, solange ihr uns dabei nicht ganz vergesst. Das heißt, ihr erhaltet die Regeln unter der Lizenz “Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international”.

Download des Regelwerks

Download der Karten “Begegnungen”, “Loot” und “Endbosse”

Felix Mohring

Mit 11 Jahren aus Versehen in die Rollenspielrunde des großen Bruders gerutscht und seither nicht mehr von dem Hobby losgekommen. Gründer und Marketing-Äffchen, Moderator und Formatentwickler der NonPlayableCharacters.
Hauptthemen: Pen&Paper

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden