Digimon World – Next Order: Einsteigertipps Teil 1


Digimon World – Next Order ist das Spiel, auf das Fans gewartet haben. Ist es doch eine moderne Umsetzung des Digimon World aus PlayStation One-Zeiten (sogar mit einigen Anspielungen). Doch für Neulinge mag das eine oder andere in Digimon World nicht selbstverständlich sein und deswegen möchte ich euch hier ein paar Tipps und Hinweise geben, die euch relativ entspannt durch den ersten Teil des Kapitels geleiten und sogar automatisch ein oder zwei Trophäen mit sich bringen.

Digimon und Zähmer-Level

Zu Beginn des Spieles wählt ihr neben dem Geschlecht eures Charakters nach einem Übungskampf zwei Digimon-Eier aus. Welches ihr wählt, ist eigentlich relativ egal. Es gibt kein Digimon, mit dem es sich leichter durchspielen lässt und, so grausam es auch klingen mag, eure ersten beiden Digimon werden vermutlich nach den ersten 14 Ingametagen bereits unter der Erde liegen.

Digimon haben leider nur eine sehr kurze Lebensspanne. Selbst, wenn sie nicht durch Fehler eurerseits sterben, werden sie irgendwann im Zuge eines natürlichen Todes dahinscheiden. Die Lebensspanne hängt mit dem Level des Digimon zusammen. Es wird als Baby beginnen, welches sich nach ca. ein bis drei Ingame-Stunden zu einem Ausbildungsdigimon entwickeln wird. Welches Ausbildungdigimon aus dem Baby-Digimon entsteht, ist fest vorgegeben. Nach dem Ausbildungslevel folgt die Digitation zu einem Rookie-Digimon. Es liegt an eurem Training, welches Digimon hierbei entsteht. Meist gibt es drei oder vier mögliche Digimon, zu dem sich ein Digimon auf dem Ausbildungslevel entwickeln kann. Welche Voraussetzung ihr für bestimmte Digimon erfüllen müsst, könnt ihr anfänglich nicht sehen, sondern müsst diese Informationen erst freispielen. (Keine Sorge, wir haben bereits eine kleine Liste für euch vorbereitet, dazu aber später mehr.)

Bestimmte Situation können dazu führen, dass einer oder beide Digimon-Partner mit euch kommunizieren möchten. Ihr könnt diese dann loben, ausschimpfen oder ignorieren. Zum Beispiel kann euch ein Digimon mitteilen, dass es stolz auf seine neu gewonnen Fähigkeiten ist. Reagiert ihr darauf, werden Informationen bezüglich der Digitationsvoraussetzungen freigeschaltet. Legt zwischen dem Training also ruhig eine Pause ein und verlasst mal hin und wieder den Trainingsraum. Doch zu diesem Raum später mehr.

Nach dem Rockie folgen noch das Champion-Level, das Ultra-Level und das Mega-Level. Vermutlich werdet ihr ohne große Schwierigkeiten mit euren ersten Digimons das Ultra-Level erreichen, auch wenn es vielleicht noch nicht eure Wunschdigimon sein werden. Die Schlüsseldigitation wird besonders am Anfang noch relativ stark greifen, so entwickelte sich mein Gatomon wie in der Serie zu einem Angewomon.

 

Zusammenfassung:

Baby zu Ausbildung = ca. 3 Stunden.
Ausbildung zu Rookie = ca. 9 Stunden.
Rookie zu Champion, wenn es ca. 3 Tage alt wird.
Champion zu Ultra, wenn es ca. 7 Tage alt wird.
Ultra zu Mega, wenn es ca. 11 Tage alt wird.

 

Wichtig: Die Digimon werden nur digitieren, wenn die Anzahl der Schlüsselpunkte (SP) stimmt. Was sind Schlüsselpunkte? Es ist die Anzahl der Voraussetzungen, die auf jeden Fall erfüllt sein müssen. Beispiel: Wenn es insgesamt acht Voraussetzungen und sechs Schlüsselpunkte gibt, müssen letztlich nur sechs dieser Voraussetzungen erfüllt sein. 

So viel zu den unterschiedlichen Leveln. Doch nicht nur eure Digimon werden stärker werden. Es gibt das sogenannte Zähmer-Level, welches im Gegensatz zu den Digimon tatsächlich mit nummerischen Leveln arbeitet. Ihr sammelt eigentlich immer Erfahrungspunkte (EXP). Egal ob ihr Quests löst, eure Digimon pflegt oder Kämpfe führt. Diese werden euch jedoch nicht immer angezeigt und so tappt man nun manchmal etwas im Dunkeln, wie viel nun etwas bringt; aber eigentlich levelt ihr von ganz allein, also keine Sorge was das Zähmer-Level betrifft. Mit jedem zusätzlichen Level erhaltet ihr Zähmerpunkte, die ihr für verschiedene Fähigkeiten ausgeben könnt. Setzt anfänglich auf Fähigkeiten, die euch das Trainieren der Digimon einfacher gestaltet und nutzt ruhig Punkte für die spätere Wiedergeburt.

Erste Stunden

Euer Abenteuer beginnt in einer kleinen “Stadt” namens Floatien. Diese besteht anfänglich aus Jijimons Haus, einem Fleischfeld, einer Toilette und einem Trainingsraum. Im späteren Verlauf schalten sich weitere Gebäude und auch eine deutlich größere Fläche für die Stadt frei. Um neue Digimon in die Stadt zu bringen, müsst ihr in die weite Welt hinaus. Doch investiert vorher Zeit in euer Training. Zumindest das Rookie-Level, aber am besten das Champion-Level sollte erreicht sein, bevor ihr euch nach draußen wagt. Solange bietet euch die Stadt alles, was ihr braucht. Geht jeden Tag zu Koromon (die süße rosa Kugel in Jijimons Haus), um euch kostenlose Items abzuholen. Außerdem gibt es bei Tannemon (vor dem Fleischfeld) jeden Tag kostenloses Fleisch.

Im Trainingsraum könnt ihr an dem kleinen PC auswählen, welche Werte eure Digimon verbessern sollen. Persönlich beginne ich immer mit der Lebensenergie (TP) und Stärke (STK), um eine stabile Grundlage für die ersten Schritte im Abenteuer zu haben. Eine Trainingseinheit dauert eine Ingame-Stunde.

 

Es gibt folgende Werte, die ihr trainieren könnt:

TP: Lebensenergie des Partners

MP: Werden durch Angriffsfähigkeiten verbraucht

Stärke (STK): Erhöht den Schaden

Ausdauer (AUS): Verringert den erlittenen Schaden und erhöht die Anzahl der Tragfähigkeit für Materialien

Weisheit (WEI): Erhöht die Chance auf Deckung und kritische Trefferwahrscheinlichkeit; verringert zusätzlich den Verbrauch von MP

Geschwindigkeit (GES): Erhöht die Geschwindigkeit im Kampf und die Ausweichwahrscheinlichkeit

 

Während des Trainings werdet ihr auf vier Bedürfnisse stoßen: Hunger, Toilette (Fluch), Erschöpfung und Müdigkeit. Rennt für die Toilette nicht extra nach draußen, sondern einfach nach links zur Tür. Bei Erschöpfung bietet euch rechts im Raum Gigimon (der rote Drache bzw. das obere Bild) Betten zum Ausruhen an. Das Ausruhen  verbrauchet eine Ingame-Stunde.

 

Achtung: Treibt es mit der Erschöpfung nicht zu weit, ansonsten wird euer Digimon krank. Krankheiten können ohne Behandlung zum Tod führen oder die Lebenszeit verkürzen. Wenn eure Digimon müde (nicht erschöpft) sind, schlaft im Trainingsraum oder in Jijimons Haus und nicht draußen im Freien!

 

Neben den Werten gibt es weitere Attribute, die eine Digitation beeinflussen:

Disziplin: Ist sie hoch, wird es ein ernsthafterer Digimon; ist sie gering, wird es ein böser Bursche. 

Bindung: Einige Digitation setzen eine starke Verbindung zwischen euch und eurem Digimon voraus. Bei guter Pflege steigt diese von ganz allein.

Fluch: Schafft es ein Digimon nicht rechtzeitig zur Toilette, steigt der Fluchwert und nach 16 Missgeschicken wird sich das Digimon zu einem Sukemon entwickeln.

Gewicht: Das Gewicht des Digimon wird durch die Nahrung beeinflusst. Für einige Digitation muss ein bestimmtes Gewicht erreicht werden und für andere nicht überschritten werden.

TV: Bezeichnet das Trainingsversagen. Lasst ihr eure Digimon bis zur Erschöpfung trainieren, so dass diese zusammenbrechen, bekommt ihr einen TV-Punkt. Das Gleiche gilt für Toiletten-Missgeschicke. Wie beim Gewicht muss manchmal eine Mindestanzahl an TV-Punkten erreicht sein und manchmal nicht überschritten werden. 

Sieg: Einige Digitationen erfordern eine gewisse Anzahl an erfolgreichen Kämpfen.

Schlüsseldigimon: Einige Digimon entwickeln sich leichter in andere. Dies sind meist die bekannten Digitationen aus der Anime-Serie. (Wer sich übrigens wundert: Mutiple-Digitationen sind ganz normal. Die Serie hat es sich mit den festen Digitationen nur einfacher gemacht.)

Wichtig: Wenn ihr die Voraussetzung für mehre Digitationen erfüllt, entscheiden die Schlüsselpunkte oder im Zweifel der Zufall. Später werdet ihr ein Dojo in der Stadt haben und ungewollte Digitationen vermeiden. 

Das Essen 

Essen hat je nach Nahrungstyp eine andere Wirkung auf eure Digimon und hat einen Einfluss auf deren Entwicklung. Dies mag anfänglich nicht so brisant sein, aber so kann es schon manchmal nicht weiter gehen, weil das Digimon einfach ein paar Kilos zu viel auf die Waage bringt. Deswegen das Mega-Level zu verschenken wäre Schade.

Es gibt in Digimon World Next Order Fleisch (von der Farm), Gemüse, Fisch (von erfolgreichem Angeln), Früchte, Pilze & Gräser, Getränke (Automat) und Nüsse. Verzichtet am Anfang auf Nüsse, diese sättigen nicht wirklich und senken die Disziplin. Nüsse lassen sich später jedoch auch super im Ausrüstungsladen (siehe Teil 2 der Tipps) verkaufen.  Fleisch wird vermutlich die Grundnahrung eurer Digimon, – es sättigt recht gut und steigert die Laune und das Gewicht. Also Achtung, dass eurer Partner nicht zu schwer wird. Gute Laune ist jedoch sehr gut. Denn ist ein Digimon gut gelaunt hat, es höhere Angriffs- und Verteidigungswerte.

Pilze & Gräser senken wiederum das Gewicht, sättigen aber deutlich weniger. Dafür reduzieren sie die Erschöpfung. Fische sättigen ebenfalls recht gut, senken aber die Disziplin eurer Digimon. Früchte lassen die Laune schneller steigen und reduzieren die Erschöpfung der Digimon. Gemüse, welches ihr später anbauen könnt, steigert die Attribut-Werte im Training für eine gewisse Zeit und verbessern die Disziplin. 

Das wäre es auch fürs Erste. Wir haben euch noch eine Liste zusammengestellt, in der ihr entsprechende Voraussetzungen der Digitaionen findet. Ihr findet zuerst eine Liste mit den Digimon, die ihr für eine entsprechende Digitation braucht und dann die benötigten Werte für die Digimon. Wenn ihr etwas ergänzen könnt,  euch ein Fehler auffällt oder wir etwas vergessen haben, dann ab in die Kommentare damit. Beim nächsten Mal geleiten wir euch durch die ersten Gebiete von Digimon World Next Order.

 

Digitationsliste

 

Digimon World – Next Order

Price: EUR 29,90

4.6 von 5 Sternen (62 customer reviews)

36 used & new available from EUR 21,88

Jasmin Dahler

Jasmin Dahler

Lebt in der Welt der Superhelden. Gut eigentlich in der Welt der Superschurken. Egal ob Comics, Games oder Filme, alles wird leidenschaftlich konsumiert.
Hauptthemen: Comics, Hörspiele, Games

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden