Blutspur der Mumie


Die Hörspielreihe Die PSI-Akten, die zum Teil vom Maritim Verlag und zum Teil von der Russel & Brandon Company veröffentlicht wurde, beschäftigt sich mit der Parapsychologie und den unerklärlichen geheimnisvollen Vorgängen des Alltags.

Die PSI-Akten sollen sowohl Kinder als auch Erwachsene unterhalten und wagen damit im Bereich Horror einen fast nicht möglichen Spagat. Die dritte Folge der Hörspielreihe Blutspur der Mumie beginnt mit imposanter Musik, die an einen Abenteuerfilm alias Indiana Jones denken lässt und geht dann über in die typische Titelmusik der Hörspielreihe.

Die Mumie sucht sich ihre Opfer. (℗© 2016 Maritim Verlag)

Verärgerte Gottheit

Temple of History ist das neue Museum in London, das innerhalb von einer Woche eröffnet werden soll. Spät abends lädt der Museumsleiter George Zimmermann (Claus Wilcke) die Journalistin Sarah Meryll (Kerstin Draeger) und den Archäologen Prof. Bob Sanders (Wolf Rathjen) ein, um diesen einige wertvolle Artefakte zu zeigen und damit die Werbetrommel vor der Eröffnung kräftig zu rühren.

Neben diesen beiden Werbezweck-Gästen hat der Museumsleiter seinen alten Freund Inspektor Phillips (Michael Weckler) eingeladen.

Die erste Etage, die die kleine Gruppe zu Gesicht bekommt, ist die ägyptische Abteilung, in der auch (Überraschung!) eine Mumie ausgestellt wird. Während die Gruppe sich mit den Treppen abmüht, wird die Sicht gewechselt und dem Hörer wird der Wachmann Mazen Stockwell (Michael Harck) vorgestellt.

Dieser arbeitet bereits seit zehn Jahren leidenschaftlich als Wachmann und lässt sich von den röchelnden Geräuschen, die plötzlich durch die Gänge hallen, nicht stören. Er vermutet einen Streich von seinem Kollegen Machmut (S. Hrissomallis).

Währenddessen betrachten die Gäste den Sarkophag der Mumie und lauschen der Legende, die der Museumsleiter zum Besten gibt. Angeblich hat Nut al Ham einen Pakt mit dem Totengott Anubis geschlossen, der ihm ewiges Leben bescheren sollte. Leider verärgerte er dabei die Göttin Bastet, die aus einem Segen einen abscheulichen Fluch machte. Kaum ist die Legende zu Ende erzählt, wird die Gruppe mit einem Stromausfall und einem bald darauffolgenden Schrei konfrontiert. Das folgende Spektakel bringt die Protagonisten an die Grenzen ihrer Vorstellungskraft. 

Die Sprecher

Der Museumsleiter hört sich durch die hohe Stimme immer leicht freudig erregt an, als ob er kaum daran denkt, Luft zu holen. Einer seiner ersten Sätze ist übrigens “Wir haben keine Mühen und Kosten gescheut”. Wodurch der Vergleich mit John Hammond aus Jurassic Park nahe liegt.

 Sarah Meryll wirkt an vielen Stellen leider viel zu gekünstelt. Emotionen nehme ich ihr nur schwerlich ab und ihre Witze sind doch recht flach. 

Anstrengend ist für mich Machmut, der mit seinem Akzent mir persönlich auf den Keks geht. Kann in Filmen oder Videospiel über eine unangenehme Stimme hinweg gesehen werden, kann dies bei einem Hörspiel ganz schnell zum Abbruch führen. Glücklicherweise habe ich bereits deutlich schlechtere Sprecher in Hörspielen erlebt, sodass ich trotz der geübten Kritik die Sprecher alle mehr oder weniger akzeptabel finde.

Die Handlung ist durch die Zwischenszenen, in denen der Erzähler (König Henry) redet, einfach zu folgen. Doch leider schafft es das Geschehen nicht für Erwachsene spannend und gleichzeitig kindertauglich zu sein. Für Kinder, die Empfehlung liegt hier übrigens bei 12 Jahren, halte ich persönlich einige Gespräche und Geschehnisse für unpassend. Andererseits ist es dann aber auch schon wieder zu “sanft” für Erwachsene. Sicherlich kann diese Wahrnehmung natürlich je nach der Art des eigenen Grusel-Empfindens variieren.

Fazit

Blutspur der Mumie ist sicherlich kein Meisterwerk, aber passabel. Es ist ein unterhaltsames Hörspiel, welches man während eines Hack and Slay nebenbei laufen lassen kann.

 

Was bedeutet diese Wertung? Lest es hier.

 

Blutspur der Mumie
Laufzeit: ca. 51 Minuten
Verlag: Maritim Verlag
 

Folge 3: Blutspur der Mumie

Price: EUR 6,99

(0 customer reviews)

1 used & new available from EUR 6,99

Merken

Merken

Jasmin Dahler

Jasmin Dahler

Lebt in der Welt der Superhelden. Gut eigentlich in der Welt der Superschurken. Egal ob Comics, Games oder Filme, alles wird leidenschaftlich konsumiert.
Hauptthemen: Comics, Hörspiele, Games

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden