Einträge mit dem Schlagwort: review

Dystoria – Tron im Weltall

Nanu? Wer hat mich denn da zurück in die 80er Jahre gebeamt? Eine Frage die mir sofort in den Sinn kam, als ich mir den 3D Shooter „Dystoria“ von Tri-Coastal Games vorgenommen habe. Doch kann das Spiel an den alten Charme vergangener Zockertage anknüpfen?

Weiterlesen

Der Drache und das Mädchen

Das Buch Drachenmahr von Robert Corvus beginnt in einer Stadt im Krieg, überrannt von Feinden. Die Bevölkerung hat sich in der Kathedrale über der Stadt versammelt, um für ein Wunder zu beten. Dieses Wunder kommt in der Gestalt eines kleinen Mädchens und ihrer Glasbläserkunst.

Weiterlesen

Unerbittliche Rächerin

Eine Gestalt mit Schwert und Motorradhelm massakriert sich durch die Corporate Security eines Bürogebäudes in einer düsteren, regnerischen Zukunft: Ronin bringt in jedem einzelnen Moment in liebevoll stilisierten Zeichentrick-Grafiken und mit einem pfeffrigen Soundtrack mehr Style mit, als so manch ein AAA-Titel. Das auf synchronen Runden basierte Actionspiel erinnert die meisten zunächst an Gunpoint, ist aber ein wirklich eigenes Ding.

Weiterlesen

Wir reisten über Meere voller Ungeheuer und Dämonen

Manche Filme sind ein totaler Flopp an der Kinokasse und werden obendrein mit Schmähkritiken übersäht. Der 13te Krieger mit Antonio Banderas gehört zu diesen Filmen und spielte bei einem Budget von über 100 Millionen Dollar nur knapp 33 Millionen ein. Trotzdem gehört er für mich zu den Filmen, die man gesehen haben sollte.

Weiterlesen

Roguelikelikelikelike mit DSA-Lizenz-Verramschung

DSA Skilltree Saga ist ein interessantes Artefakt. Es ohne eine gewisse Wut zu betrachten, eröffnet einige interessante Analysemöglichkeiten, die ich in diesem Text nutzen möchte. Es würde leicht fallen, das Spiel von vornherein zu hassen – schließlich verkauft es sich auf einer ganzen Reihe von offensichtlichen und ziemlich dreisten Lügen. Dennoch gibt es Dinge, die ich verteidigen kann, wenn ich das möchte. Aber fangen wir von vorne an.

Weiterlesen

Flieg, mein kleiner Freund!

Strategiespiele sind zwar irgendwie abwechslungsreich und spannend, weil kein Match dem anderen gleicht, aber dennoch gibt es fast immer nur drei Grundelemente: Basisbau, Ressourcen abbauen, Armeen bauen. Larian Studios war das irgendwie zu wenig. Deshalb haben sie mit Divinity – Dragon Commander ein Strategie-Rollen-Kartenspiel erschaffen. “What the fuck?”, werdet ihr jetzt denken. Aber es wird noch besser!

Weiterlesen