Magic Maze – Gut geklaut ist halb gewonnen!


Das Herz rast, dir steht der Schweiß auf der Stirn, du hast das Gefühl, deine Mitspieler sind blind und dein Sitznachbar drückt dir schweigend mit einem strengen Blick einen roten großen Pöppel in die Hand…was will er bloß? Willkommen in der Magic Maze Shopping Mall!

Ab und zu kommen Spiele aus dem Nichts und treffen voll ins Schwarze. Zum Beispiel Kasper Lapps Brettspieldebut Magic Maze, welches bei der erstmaligen Verleihung des innoSPIEL abräumt – und das gegen Konkurrenten wie Friedemann Friese (der wohl innovativste deutsche Autor) oder gegen Chris Blum (dem Erfinder des GIPF-Projektes). Auf der Spiel 2017 war Magic Maze am Sonntagnachmittag dann auch so gut wie überall ausverkauft, und das bei einer Auflage, die deutlich über denen liegt, die ausverkaufte Spiele üblicherweise auf der Messe haben. Zum Glück konnte ich noch eines ergattern bevor ich Heim fuhr.

 

Einklauen gehen

Bei Magic Maze verkörpert ihr gemeinsam (1-8 Spieler) eine Gruppe von vier Abenteurern, die leider ihre Ausrüstung bei ihrem letzten Auftrag verloren haben. Was also mit Abenteurern tun,  die weder Geld, noch Ausrüstung, aber dafür flexible Moralvorstellungen haben? Richtig, sie klauen einfach, was sie brauchen. Und als Krieger oder Magier bzw. Zwerg und Elf von Heute geht man dafür nicht mehr in das Dorf und bestiehlt arme Schmiede, sondern trifft sich  in der Magic Maze Shopping Mall und klaut bei den üblen Franchise-Ketten. Die haben es sowieso nicht besser verdient…

Ihr trefft euch also gemütlich in der Mitte des Einkaufszentrums und kundschaftet erstmal aus, wo ihr die Sachen findet, die ihr braucht oder möchtet. Da hat natürlich jeder Abenteurer seinen ganz eigenen Bedarf. Habt ihr ihr alles gefunden, heißt es einstecken und ab zum Ausgang eurer Klasse. Ja richtig. Jede Abenteurerklasse muss durch einen eigenen Ausgang. Klingt komisch, ist aber so.

Man könnte meinen, dass dies ganz einfach sei. Doch blöderweise läuft nebenbei die Zeit. Denn wer zu langsam ist, wird zwangsläufig erwischt. Und jeder von euch kann mit den Abenteurern nur bestimmte Aktionen durchführen, die Aktionen sind: Bewegen (nach Norden, Süden, Osten oder Westen), einen neuen Abschnitt des Einkaufszentrums aufdecken und  Rolltreppen oder Teleporter benutzen. Dankbarerweise sind diese Optionen auf verschiedene Spieler verteilt.

“Ist ja kein Problem,” könnte man meinen, “dann sag ich einfach dem jeweiligen Spieler, wohin er doch bitte den Krieger bewegen soll”. Leider falsch! Als fachmännisch ausgebildete Lootspezialisten beschränken sich Abenteurer natürlich bei der Kommunikation auf dass Nötigste, um nicht überhört zu werden. Die meiste Zeit wird also während des Spielens geschwiegen. Die einzigen ständigen Kommunikationsmittel sind eindringliches Starren und der große rote TU-WAS!!!-Pöppel.

Klein aber oho

Magic Maze kommt in einer kleinen Schachtel mit nicht all zu viel, aber gutem Material daher.  In einer ruhigen Minute solltet ihr euch die Mall mal genauer angucken, denn das Artwork ist klasse und beinhaltet viele lustige Details. Toll gemacht sind auch die Tutorial-Missionen, durch welche ihr in den ersten sieben Spielen alle Regeln kennenlernt. Die darauf folgenden Missionen werden immer verrückter. Und auf die Meisterdiebe unter euch wartet auch schon die Erweiterung Magic Maze – Alarmstufe Rot.

Fazit:

Magic Maze ist einer dieser kleinen Schätze, die in jede Sammlung gehören und sich auch wunderbar als Geschenk an Gelegenheitsspieler eignen. Seit langem haben wir bei einem Spiel nicht mehr soviel Spaß gehabt. Auch wenn ich nachvollziehen kann, dass Kingdomino zum Spiel des Jahres gekürt wurde, glaube ich, dass Magic Maze als “nur” Nominierter einfach das bessere Spiel ist. Daher: Pflichtkauf für eure Sammlung und als Weihnachtsgeschenk an Freunde und Familie!

Was bedeutet diese Wertung? Klickt hier und findet es heraus.

 

Magic Maze

Pegasus Spiele

Spieler: 1-8

Alter: 8+

Spieldauer: 3-15 Minuten

Pegasus Spiele 57200G – Magic Maze

Price: EUR 19,99

4.3 von 5 Sternen (23 customer reviews)

56 used & new available from EUR 18,87

Christian Turkiewicz

Liest bevorzugt Regeln zu Brett- und Rollenspielen. Liebt Bingewatching, hat aber keinen TV-Anschluss.
Hauptthemen: Gesellschaftsspiele, Pen&Paper, Serien

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden